Neu: Die Bundesregierung plant eine Neuregelung, wonach jeder Fachbetrieb im Sinne des Wasserrechtes sein muss, der an Anlagen mit über 1.000 Liter Tankinhalt arbeitet! Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

Termin:
30.05.2016
Ort:
Stuttgart

Die bundesweit einheitliche, vom ZVSHK konzipierte Weiterbildungsmaßnahme "SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers" hat das Ziel, den Inhaber des Zertifikats auf den neuesten und aktuellen Stand der Verordnungen und technischen Regeln zu bringen. Aufgrund dieser Qualifizierungsmaßnahme kann der Teilnehmer den Nachweis führen, Planungen, Ausführungen, Instandhaltungen und Trinkwasseranlagen-Checks im Hinblick auf Gesundheit, Hygiene, Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit von Trinkwasser-Installationen durchzuführen und Betreiber in einen bestimmungsgemäßen Betrieb einzuweisen.

Termin:
31.05.2016
Ort:
Stuttgart

Ein Leitfaden für mehr Gewinn pro Auftrag!

Termin:
31.05.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
03.06.2016 - 09.07.2016
Ort:
Freiburg

Berechnung und Dokumentation von Trinkwassernetzen nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung und TRWI

Termin:
09.06.2016
Ort:
Stuttgart

Am 22. Juni 2016 lädt der Fachverband SHK Baden-Württemberg alle jungen SHK-Nachwuchskräfte, die entweder bereits mit konkreten Führungsaufgaben konfrontiert sind oder zeitnah in entsprechende Positionen wechseln zum SHK-Jungunternehmertag 2016 nach Stuttgart ein.

Termin:
22.06.2016
Ort:
Stuttgart

Das Seminar gibt einen Überblick über die vielfältigen Haftungsrisiken des Unternehmers und Hinweise, wie diese Gefahren vermindert oder reduziert werden können.

Termin:
28.06.2016
Ort:
Stuttgart

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
29.06.2016
Ort:
Stuttgart

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
12.09.2016 - 15.09.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
23.09.2016 - 22.10.2016
Ort:
Geislingen/Steige

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Dies hat die Bundesregierung erkannt und wird 2016 den Heizungs-Check 2.0 über die BAFA bundesweit fördern. Dabei sind nur diejenigen Heizungsbauer bei der BAFA antragsberechtigt, die erfolgreich an der vom Bund geforderten Schulung teilgenommen haben.

Termin:
27.09.2016
Ort:
Stuttgart

Neu: Die Bundesregierung plant eine Neuregelung, wonach jeder Fachbetrieb im Sinne des Wasserrechtes sein muss, der an Anlagen mit über 1.000 Liter Tankinhalt arbeitet! Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

Termin:
12.10.2016
Ort:
Stuttgart

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Dies hat die Bundesregierung erkannt und wird 2016 den Heizungs-Check 2.0 über die BAFA bundesweit fördern. Dabei sind nur diejenigen Heizungsbauer bei der BAFA antragsberechtigt, die erfolgreich an der vom Bund geforderten Schulung teilgenommen haben.

Termin:
18.10.2016
Ort:
Stuttgart

Obwohl Asbest und Asbestzementprodukte seit mehr als 20 Jahren weder hergestellt noch in Verkehr gebracht werden dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit, mit Asbesterzeugnissen in Kontakt zu kommen, für SHK – Betriebe höher denn je. Es drohen heimtückische Krankheiten – insbesondere der Atemwegsorgane-, die zum Tod führen können.

Termin:
24.10.2016 - 25.10.2016
Ort:
Ulm

So optimieren Sie die Heizungsanlagen und berechnen den hydraulischen Abgleich richtig!

Termin:
09.11.2016
Ort:
Stuttgart

In der Schulung zur Software „ZVPLAN“ lernen die Teilnehmer, wie die Anforderungen der Fachregel „Optimierung von Heizungsanlagen“, sowie weiterer technischer Vorschriften wie z.B. der DIN EN 12831 mit Hilfe des Programms praktisch umgesetzt werden können.

Termin:
15.11.2016
Ort:
Stuttgart

Neu: Die Bundesregierung plant eine Neuregelung, wonach jeder Fachbetrieb im Sinne des Wasserrechtes sein muss, der an Anlagen mit über 1.000 Liter Tankinhalt arbeitet! Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

Termin:
24.11.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
02.12.2016
Ort:
Konstanz

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
05.12.2016 - 08.12.2016
Ort:
Stuttgart

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
14.12.2016
Ort:
Stuttgart