In Deutschland heizen mehr als 20 Millionen Menschen mit Öl. Oder anders gesagt: Mehr als 5,6 Millionen Ölheizungen sorgen in 11 Millionen Haushalten zuverlässig für Wärme. Ein gutes Geschäft für Sie als Heizungsbau-Fachbetrieb, Ofen- und Luftheizungsbauer oder Heizölhändler. In der Tradition der Ölfachtagungen, möchten wir, der Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg, das Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO e. V.) und der Verband für Energiehandel Südwest-Mitte e. V. (VEH), Sie informieren und mit Ihnen diskutieren.

Termin:
21.09.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
23.09.2016 - 22.10.2016
Ort:
Geislingen/Steige

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Dies hat die Bundesregierung erkannt und wird 2016 den Heizungs-Check 2.0 über die BAFA bundesweit fördern. Dabei sind nur diejenigen Heizungsbauer bei der BAFA antragsberechtigt, die erfolgreich an der vom Bund geforderten Schulung teilgenommen haben.

Termin:
27.09.2016
Ort:
Stuttgart

Vorgestellt werden die Inhalte der wohnwirtschaftlich maßgeblichen Programme von der Bundesanstalt für Wiederaufbau und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und diese im Detail erörtert. Sie erwerben Kompetenzen für die Kundenbetreuung, Planung und Ausführung der Sanierungsmaßnahmen.

Termin:
29.09.2016
Ort:
Stuttgart

Vorgestellt werden die Inhalte der wohnwirtschaftlich maßgeblichen Programme von der Bundesanstalt für Wiederaufbau und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und diese im Detail erörtert. Sie erwerben Kompetenzen für die Kundenbetreuung, Planung und Ausführung der Sanierungsmaßnahmen.

Termin:
04.10.2016
Ort:
Stuttgart

Vermittlung von Hintergründen und Notwendigkeiten der Aufbereitung von Füllwasser für zentrale Warmwasser-Heizungsanlagen sowie der Anforderungen der VDI-Richtlinie 2035 Blatt 1 und 2

Termin:
05.10.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
11.10.2016 - 17.12.2016
Ort:
Heidelberg

Neu: Die Bundesregierung plant eine Neuregelung, wonach jeder Fachbetrieb im Sinne des Wasserrechtes sein muss, der an Anlagen mit über 1.000 Liter Tankinhalt arbeitet! Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

Termin:
12.10.2016
Ort:
Stuttgart

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
13.10.2016
Ort:
Stuttgart

Der Fachverband SHK Baden-Württemberg lädt alle Unternehmerfrauen im SHK-Handwerk zum Unternehmerfrauenseminar vom 13. bis 14. Oktober 2016 in das Tagungshotel Achalm Hotel nach Reutlingen ein. Der 1. Seminartag ist geprägt vom Themenkomplex "Wer wirkt, gewinnt - Business-Etikette als Erfolgsfaktor". Der 2. Seminartag wird im Zeichen von "Internetauftritt und Social Media im SHK-Betrieb" stehen.

Termin:
13.10.2016 - 14.10.2016
Ort:
Ravensburg

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Dies hat die Bundesregierung erkannt und wird 2016 den Heizungs-Check 2.0 über die BAFA bundesweit fördern. Dabei sind nur diejenigen Heizungsbauer bei der BAFA antragsberechtigt, die erfolgreich an der vom Bund geforderten Schulung teilgenommen haben.

Termin:
18.10.2016
Ort:
Stuttgart

Oranisieren statt improvisieren, systematisieren statt herumprobieren, standardisieren statt immer wieder neu überlegen. Bewährtes Montage-Knowhow mit neuen Technologien und Methoden verbinden und optimal einsetzen.

Termin:
19.10.2016
Ort:
Stuttgart

Betriebsinhabern und leitenden Mitarbeitern eine kompakte, fundierte und wegweisende Fortbildungsveranstaltung zu bieten - dies ist das erklärte Ziel der "Update"-Fortbildungsreihe des Fachverbandes. Die dritte Neuauflage der Fachtagung "Update Sanitär" bietet Ihnen für Ihre Führungsaufgabe daher wieder interessantes Fachwissen, das Sie in Ihrer täglichen Praxis brauchen.

Termin:
19.10.2016
Ort:
Stuttgart

Obwohl Asbest und Asbestzementprodukte seit mehr als 20 Jahren weder hergestellt noch in Verkehr gebracht werden dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit, mit Asbesterzeugnissen in Kontakt zu kommen, für SHK – Betriebe höher denn je. Es drohen heimtückische Krankheiten – insbesondere der Atemwegsorgane-, die zum Tod führen können.

Termin:
24.10.2016 - 25.10.2016
Ort:
Ulm

In dem Seminar werden die verschiedenen Erscheinungsformen der Betriebsaufspaltung und deren rechtliche und steuerliche Vor- und Nachteile erklärt und konkrete Gestaltungsempfehlungen gegeben. Aufgrund von steuerlichen und haftungsrechtlichen Vorteilen kann die Betriebsaufspaltung auch für die Betriebsübergabe eine zweckmäßige Gestaltungsalternative sein.

Termin:
25.10.2016
Ort:
Stuttgart

Die Teilnehmer erlernen, wie die eigene Baustellenorganisation wesentlich effizienter gestaltet werden kann. Die Baustellenorganisation wird an einem Beispiel eines Sanitär-, Heizungsbaubetriebes erläutert. Hierdurch wird unmittelbar Praxis vermittelt. Die Organisationselemente können sofort in das eigene Unternehmen übernommen werden.

Termin:
26.10.2016
Ort:
Stuttgart

Über das Telefon gewinnen die Anrufer erste Eindrücke über Ihr Haus und das schon in den ersten 15 Sekunden. Das sind drei bis vier Sätze! Das Telefon ist die Visitenkarte nach außen geworden. Es zeigt dem Anrufer Ihre Unternehmenskultur auf und entscheidet oft über eine zukünftige Zusammenarbeit und/oder über eine Weiterempfehlung.

Termin:
10.11.2016
Ort:
Stuttgart

Die Teilnehmer erfahren, wie sie im Kopf Ihrer Kunden „spazieren gehen“. Mit dem A – Z Kaufmodell erfahren die Teilnehmer, wie sie Schritt für Schritt eine positive Kundenentscheidung einleiten. Widerstände werden beseitigt bevor Sie entstehen. Der Umgang mit Preis- und Leistung ist ein weiterer Schwerpunkt.

Termin:
22.11.2016
Ort:
Stuttgart

Neu: Die Bundesregierung plant eine Neuregelung, wonach jeder Fachbetrieb im Sinne des Wasserrechtes sein muss, der an Anlagen mit über 1.000 Liter Tankinhalt arbeitet! Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

Termin:
24.11.2016
Ort:
Stuttgart

Die bundesweit einheitliche, vom Zentralverband Sanitär-Heizung-Klima konzipierte Weiterbildungsmaßnahme "SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers" hat das Ziel, den Inhaber des Zertifikats auf den neuesten und aktuellen Stand der Verordnungen und technischen Regeln zu bringen. Aufgrund dieser Qualifizierungsmaßnahme kann der Teilnehmer den Nachweis führen, Planungen, Ausführungen, Instandhaltungen und Trinkwasseranlagen-Checks im Hinblick auf Gesundheit, Hygiene, Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit von Trinkwasser-Installationen durchzuführen und Betreiber in einen bestimmungsgemäßen Betrieb einzuweisen.

Termin:
28.11.2016
Ort:
Stuttgart

Einfaches erlernen eines – speziell auf SHK-Betriebe zugeschnittenen – Berechnungsschemas zur Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes sowie daraus resultierende Möglichkeiten zur Analyse des eigenen Betriebes. Zudem werden Vorteile und Anwendung der Deckungsbeitragsrechnung vermittelt.

Termin:
30.11.2016
Ort:
Stuttgart

Unternehmenserfolg ist keine Frage von Glück oder Zufall – nach dem Motto man hat es eben oder auch nicht – sondern eine Frage des Wissens, Könnens und Wollens und des gezielten Vorgehens! Denn nur durch die Arbeit an vier zentralen Themen wird der persönliche Erfolg und der des Unternehmens entschieden: Strategie – Kunden – Mitarbeiter – Selbstmanagement

Termin:
01.12.2016
Ort:
Stuttgart

Bis zum Jahr 2030 sind mindestens drei Millionen altersgerechte Wohnungen erforderlich. Das barrierefreie Bad ist dabei als Wohnbereich wesentlich für die Autonomie einer immer älter werdenden Bevölkerung. Es spielt zudem für Personen eine wesentliche Rolle, die in den eigenen vier Wänden gepflegt werden. Vor diesem Hintergrund bieten wir Ihnen die zweitägige Schulung „Barrierefreies Bad-Wohnkomfort für Generationen“ an, um Ihre Fachkompetenzen in diesem wachsenden Segment gegenüber Ihren Kunden auszubauen.

Termin:
02.12.2016 - 03.12.2016
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
02.12.2016
Ort:
Konstanz

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
05.12.2016 - 08.12.2016
Ort:
Stuttgart

Sie sehen vor lauter Papier die Farbe Ihres Schreibtisches nicht mehr oder stapeln es sorgsam, weil sie nicht wissen, wie Sie es schnell ablegen und danach wiederfinden können? Oder rauben Ihnen Suchzeiten nach Dokumenten kostbare Zeit und Nerven? Oft bleiben Arbeiten an einzelnen Personen hängen, weil kein anderer am Schreibtisch der Kollegin oder des Kollegen den Durchblick hat. Eigentlich könnte man vieles auch digital machen, eigentlich ...

Termin:
08.12.2016
Ort:
Stuttgart

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
14.12.2016
Ort:
Stuttgart

Im kommenden Winter führt der Fachverband in der Zeit vom 01. - 04. Februar 2017 sein Führungskräfteseminar in Oberstdorf durch. Dieses besondere Seminar soll Ihnen neben der Möglichkeit zur persönlichen Fortbildung auch Gelegenheit zum Ausgleich und zur Regeneration in Deutschlands größter Ski-Arena mit 124 Pistenkilometern sowie 75 Loipenkilometern bieten.

Termin:
01.02.2017 - 04.02.2017
Ort:
Oberstdorf