Dieser Kurs wurde zur Vertiefung der praktischen Fertigkeiten an kältetechnischen Geräten und Anlagen auf Wunsch von vielen Teilnehmern des Seminars SHK-Fachkraft für Klima- und Wärmepumpenanlagen konzeptiert.

Termin:
25.01.2017
Ort:
Stuttgart

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
13.02.2017 - 16.02.2017
Ort:
Stuttgart

Sollen Baustellen erfolgreich abgewickelt werden, braucht es Monteure, die Verantwortung übernehmen können, wollen und dürfen. Was das bedeutet, wird in diesem Workshop anhand von konkreten Praxisbeispielen aus der Sanitär- und Heizungstechnik erläutert.

Termin:
21.02.2017
Ort:
Stuttgart

SHK-Fachbetriebe als Spezialisten für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik müssen ständig auf dem neusten Stand sein. Der Fachverband will sie dabei durch erstklassige Fortbildungsangebote unterstützen und bietet daher ein eintägiges Planungsseminar auf der Grundlage der DIN 1946-6 sowie des Fortbildungskonzeptes des ZVSHK an.

Termin:
23.02.2017
Ort:
Stuttgart

Obwohl Asbest und Asbestzementprodukte seit mehr als 20 Jahren weder hergestellt noch in Verkehr gebracht werden dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit, mit Asbesterzeugnissen in Kontakt zu kommen, für SHK – Betriebe höher denn je. Es drohen heimtückische Krankheiten – insbesondere der Atemwegsorgane - , die zum Tod führen können. Um Asbestsanierungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen zu können, müssen Handwerksbetriebe die Sachkunde gemäß der TRGS 519 nachweisen.

Termin:
27.02.2017 - 28.02.2017
Ort:
Ulm

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
01.03.2017
Ort:
Ulm

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Im Gegensatz zum alten Heizungs-Check betrachtet der Heizungs-Check 2.0 die gesamte Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage, also von der Wärmeerzeugung (Öl-/Gaskessel, Holzkessel, Wärmepumpen) über die Wärmespeicherung und Verteilung bis hin zur Wärmeübergabe in den einzelnen Räumen einschließlich des Einsatzes von erneuerbaren Energien.

Termin:
08.03.2017
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
10.03.2017 - 01.04.2017
Ort:
Geislingen/Steige

Über das Telefon gewinnen die Anrufer erste Eindrücke über Ihr Haus und das schon in den ersten 15 Sekunden. Das sind drei bis vier Sätze! Das Telefon ist die Visitenkarte nach außen geworden. Es zeigt dem Anrufer Ihre Unternehmenskultur auf und entscheidet oft über eine zukünftige Zusammenarbeit und/oder über eine Weiterempfehlung.

Termin:
14.03.2017
Ort:
Stuttgart

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (VBG 4) nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Termin:
14.03.2017
Ort:
Heidelberg

Gut geführte Kundendienstabteilungen öffnen regelmäßig Tore für neue Aufträge. Dabei entscheidet der Auftritt der Kundendienstmitarbeiter über Akzeptanz und Zufriedenheit beim Kunden. Dieser speziell auf die Heizungs- und Sanitärtechnik zugeschnittene Workshop gibt den Mitarbeitern das erforderliche Handwerkszeug, wie sie sich souverän beim Kunden verhalten und dabei die Interessen des Betriebes vertreten.

Termin:
28.03.2017
Ort:
Stuttgart

Der hydraulische Abgleich und die Optimierung der Heizungsanlage gelten als anerkannte Relgeln der Technik. Ohne entsprechende Nachweise gibt es keine Fördermittel. Beim Erbringen dieser Leistungen treten jedoch häufig Fragen auf.

Termin:
04.04.2017
Ort:
Stuttgart

In der Schulung zur Software „ZVPLAN“ lernen die Teilnehmer, wie die Anforderungen der Fachregel „Optimierung von Heizungsanlagen“ sowie von BAFA und KfW mit Hilfe des Programms praktisch umgesetzt werden können.

Termin:
05.04.2017
Ort:
Stuttgart

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
18.04.2017 - 21.04.2017
Ort:
Stuttgart

Einfaches erlernen eines – speziell auf SHK-Betriebe zugeschnittenen – Berechnungsschemas zur Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes sowie daraus resultierende Möglichkeiten zur Analyse des eigenen Betriebes. Zudem werden Vorteile und Anwendung der Deckungsbeitragsrechnung vermittelt.

Termin:
26.04.2017
Ort:
Stuttgart

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Im Gegensatz zum alten Heizungs-Check betrachtet der Heizungs-Check 2.0 die gesamte Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage, also von der Wärmeerzeugung (Öl-/Gaskessel, Holzkessel, Wärmepumpen) über die Wärmespeicherung und Verteilung bis hin zur Wärmeübergabe in den einzelnen Räumen einschließlich des Einsatzes von erneuerbaren Energien.

Termin:
02.05.2017
Ort:
Stuttgart

Ein Leitfaden für mehr Gewinn pro Auftrag! In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer, wie die eigene Baustellenorganisation wesentlich effizienter gestaltet werden kann.

Termin:
04.05.2017
Ort:
Stuttgart

In dem Seminar werden die verschiedenen Erscheinungsformen der Betriebsaufspaltung und deren rechtlichen und steuerlichen Vor- und Nachteile erklärt und konkrete Gestaltungsempfehlungen gegeben. Mit einer rechtzeitigen Nachfolgeregelung sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens!

Termin:
09.05.2017
Ort:
Stuttgart

Sie sehen vor lauter Papier die Farbe Ihres Schreibtisches nicht mehr oder stapeln es sorgsam, weil Sie nicht wissen, wie Sie es schnell ablegen und danach wiederfinden können? Oder rauben Ihnen Suchzeiten nach Dokumenten kostbare Zeit und Nerven? Oft bleiben Arbeiten an einzelnen Personen hängen, weil kein anderer am Schreibtisch der Kollegin oder des Kollegen den Durchblick hat. Arbeiten Sie besser, effektiver und gesünder. Die Grundregeln dazu lernen Sie hier!

Termin:
10.05.2017
Ort:
Stuttgart

Sollen die Energie- und Klimaziele im Rahmen der Energiewende erreicht werden, muss die Austauschrate von alten Wärmeerzeugern und die Effizienz alter Heizungsanlagen deutlich gesteigert werden. Im Gegensatz zum alten Heizungs-Check betrachtet der Heizungs-Check 2.0 die gesamte Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage, also von der Wärmeerzeugung (Öl-/Gaskessel, Holzkessel, Wärmepumpen) über die Wärmespeicherung und Verteilung bis hin zur Wärmeübergabe in den einzelnen Räumen einschließlich des Einsatzes von erneuerbaren Energien.

Termin:
22.06.2017
Ort:
Stuttgart

Unternehmenserfolg ist keine Frage des Wissens, Könnens und Wollens und des gezielten Vorgehens. Denn nur durch die Arbeit an vier zentralen Themen wird der persönliche Erfolg und der des Unternehmens entschieden: Strategie – Kunden – Mitarbeiter – Selbstmanagement

Termin:
27.06.2017
Ort:
Stuttgart

Dieser Kurs wurde zur Vertiefung der praktischen Fertigkeiten an kältetechnischen Geräten und Anlagen auf Wunsch von vielen Teilnehmern des Seminars SHK-Fachkraft für Klima- und Wärmepumpenanlagen konzeptiert.

Termin:
04.07.2017
Ort:
Stuttgart

Der hydraulische Abgleich und die Optimierung der Heizungsanlage gelten als anerkannte Relgeln der Technik. Ohne entsprechende Nachweise gibt es keine Fördermittel. Beim Erbringen dieser Leistungen treten jedoch häufig Fragen auf.

Termin:
04.07.2017
Ort:
Stuttgart

In der Schulung zur Software „ZVPLAN“ lernen die Teilnehmer, wie die Anforderungen der Fachregel „Optimierung von Heizungsanlagen“ sowie von BAFA und KfW mit Hilfe des Programms praktisch umgesetzt werden können.

Termin:
05.07.2017
Ort:
Stuttgart

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
18.09.2017 - 21.09.2017
Ort:
Stuttgart

Dieser Kurs wurde zur Vertiefung der praktischen Fertigkeiten an kältetechnischen Geräten und Anlagen auf Wunsch von vielen Teilnehmern des Seminars SHK-Fachkraft für Klima- und Wärmepumpenanlagen konzeptiert.

Termin:
26.09.2017
Ort:
Stuttgart

Obwohl Asbest und Asbestzementprodukte seit mehr als 20 Jahren weder hergestellt noch in Verkehr gebracht werden dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit, mit Asbesterzeugnissen in Kontakt zu kommen, für SHK – Betriebe höher denn je. Es drohen heimtückische Krankheiten – insbesondere der Atemwegsorgane - , die zum Tod führen können. Um Asbestsanierungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen zu können, müssen Handwerksbetriebe die Sachkunde gemäß der TRGS 519 nachweisen.

Termin:
16.10.2017 - 17.10.2017
Ort:
Ulm

Mit diesem eintägigen staatlich anerkannten Fortbildungslehrgang wird die Sachkundebescheinigung nach der TRGS 519 Anlage 4 um 6 Jahre verlängert.

Termin:
18.10.2017
Ort:
Ulm

Wärmepumpen und Raumklimageräte werden in Zukunft deutlich an Bedeutung für das SHK-Handwerk gewinnen. Wer aber Klimaanlagen und Wärmepumpen montiert, in Betrieb nimmt und instand hält - und dabei Tätigkeiten am Kältemittelkreislauf mit fluorierten Treibhausgasen durchführt - muss gem. § 5 ChemKlimaSchutzV seine Sachkunde nachweisen. Diese Anforderung gilt ab dem 4. Juli 2009 auch für Inhaber des „kleinen Kältescheins“.

Termin:
06.11.2017 - 09.11.2017
Ort:
Stuttgart