Downloadcenter

Zugriff Vorschaubild Dokumentdetails
 

Merkblatt: Fachbetriebe nach Wasserhaushaltsgesetz

Die Landesstelle Baden-Württemberg der ÜWG hat ein Merkblatt zum Thema "Fachbetriebe nach § 19 I Wasserhaushaltsgesetz" zusammengestellt. Es informiert darüber, für welche Arbeiten an Heizöltankanlagen ein solcher Fachbetrieb erforderlich ist.

Merkblatt_UEWG.pdf (86,3 KB)
Bereitgestellt am 04.12.2014

 

Energie sparen mit Hocheffizienzpumpen

Wussten Sie, dass ungeregelte Heizungspumpen Stromkosten von bis zu 150 Euro pro Jahr verursachen und einer der größten Energieverbraucher im Haushalt sind ?
Wussten Sie, dass der Austausch der alten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe hingegen Einsparungen von bis zu 80 Prozent bringen kann ?

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, der Fachverband SHK Baden-Württemberg und die Unternehmen Wilo und Grundfos möchten die Verbraucher dabei unterstützen, dieses Einsparpotenzial im Keller zu erschließen und haben daher eine neue Kampagne gestartet.

Unter dem Motto "Tauschen - Pumpen - Profitieren" informieren  sie umfassend, beispielsweise mit einem Flyer, der hier zum Herunterladen zur Verfügung steht. Mithilfe der Fachbetriebssuche unter www.eckring.de  werden direkt die richtigen Ansprechpartner aus dem SHK-Handwerk vermittelt.

shk_pumpentausch_screen.pdf (520,3 KB)
Bereitgestellt am 04.12.2014

 

Jahresbericht 2013

Jahresbericht_2013.pdf (1,2 MB)
Bereitgestellt am 04.12.2014

 

Klempnertreff Baden-Württemberg 2015

Für den Klempnertreff Baden-Württemberg, der vom 29. – 30. Januar 2015 in Titisee stattfindet, hat der Fachverband ein interessantes Programm zusammengestellt:

  • Klempner-Design: Ausführungs- und Gestaltungsbeispiele für Metalldächer und -fassaden sowie für die Innengestaltung
  • Anforderungen an die Holz-Unterkonstruktion von Metalldächer und -fassaden
  • Bauphysik, Anforderungen für Dampfbremsen, Trennlagen usw.
  • Ladungssicherung, Bußgeld droht
  • Neues Verbraucherrechte-Gesetz, Fallstricke vermeiden
  • Vorstellung von besonderen Klempnerarbeiten

Die Klempner-Innungsfachbetriebe werden zu dieser Veranstaltung direkt eingeladen.

Klempnertreff_Flyer.pdf (1,4 MB)
Bereitgestellt am 01.12.2014

 

Geldwerte Vorteil Ersparnis Beispiel

Geldwerte_Vorteile_-_Beispiel-Betrieb.pdf (744,9 KB)
Bereitgestellt am 24.11.2014

 

Argumente für eine Mitgliedschaft

5_Argumente_pro_Innung.pdf (325,2 KB)
Bereitgestellt am 24.11.2014

 

Leitbild des Fachverbandes SHK BW

Leitbild des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg (beschlossen bei MV/DV am 23./24. Mai 2014)

FV-Leitbild_2014.pdf (106,6 KB)
Bereitgestellt am 20.11.2014

 

Die SHK-Berufsorganisation im Focus

12_gute_Gruende_01.pdf (274,5 KB)
Bereitgestellt am 20.11.2014

 

Berufskompasse ZVSHK

Alle Informationen zu den interessanten Berufsbildern, die die SHK-Branche jungen Menschen bietet, sind in den Berufskompassen des ZVSHK übersichtlich aufbereitet. Außerdem sind unter www.youtube.com/user/zvshk Filme zu den einzelnen Berufsbildern online.

Volles_Rohr_Zukunft_Anlagenmechaniker_01.pdf (9,4 MB)
Bereitgestellt am 28.10.2014
Volles_Rohr_Zukunft_BehaelterAppartebauer.pdf (8,6 MB)
Bereitgestellt am 28.10.2014
Volles_Rohr_Zukunft_Klempner.pdf (9,3 MB)
Bereitgestellt am 28.10.2014
Volles_Rohr_Zukunft_OfenLuftheizungsbauer.pdf (9,8 MB)
Bereitgestellt am 28.10.2014
Volles_Rohr_Zukunft_UEberblick_der_Gewerke_01.pdf (18,3 MB)
Bereitgestellt am 28.10.2014

 

Handwerk für ältere Menschen: Barriefreiheit als Zukunftsmarkt

Knapp 30 Seiten umfasst die neue Trendstudie "Handwerk für ältere Menschen". Neben einer ausführlichen Analyse der Bevölkerungsstatistik und den daraus erwachsenden Folgen für das Handwerk, werden die Chancen des stark wachsenden Marktfeldes u. a. für die Ausbaugewerke beleuchtet.

Im Jahr 2030 wird mindestens jeder dritte Bundesbürger über 60 Jahre alt sein. In der sogeannten "Silver-Generation" erwächst dem Handwerk ein finanzkräftige Kundengruppe zu, die allerdings eigene Bedürfnisse und Wünsche äußerst. Der Erschließung dieses Marktes bedarf es neben dem technischen Know How auch Einfühlungsvermögen und Kommunikationsgeschick. Die vom Fachverband organisierte Weiterbildungsmaßnahme "Fachbetrieb für senioren- und behindertengerechte Installation" vermittelt z. B. diese Grundfähigkeiten.

Wenn Sie auf diesem Feld künftig aktiv werden wollen oder Ihre Aktivitätetn ausbauen möchten, sollten Sie einen Blick auf die wissenschaftliche Studie werfen.

cirkel01.pdf (399,1 KB)
Bereitgestellt am 27.10.2014